Regeln – kurz erklärt

Beim BASEBALL stehen sich zwei Mannschaften zu je neun Spielern gegenüber, die abwechselnd die Feld- (Defensive) oder Schlagmannschaft (Offensive) bilden. Dabei versucht jeweils die Schlagmannschaft, Punkte zu erzielen, die Defensive wiederum dies zu verhindern.

Jeder neue Spielzug beginnt mit einem Wurf vom Pitcher zum Catcher (Pitch), den der Batter zu schlagen versucht. Trifft er den Ball und bringt ihn ins Feld, so wird es zur Aufgabe der Feldmannschaft, den Ball möglichst schnell aufzunehmen und den nach dem Schlag zum Runner gewordenen Batter auszumachen. Dieser versucht allerdings, die einzelnen Bases zu passieren, bis er durch Erreichen der Homebase einen Punkt erzielt. Gelingt ihm das nicht im gleichen Spielzug, so besteht für ihn immer noch die Chance, in einer der nächsten Situationen zu punkten. Dies ist solange möglich, bis die Mannschaften Feld- und Schlagrecht wechseln oder er doch noch von der Feldmannschaft ausgemacht wird.

Ist ein Spielzug abgeschlossen, so ist der nächste Batter der Schlagmannschaft an der Reihe. Dieser versucht nun auch wieder einen Punkt zu machen, doch gleichzeitig kann er auch den oder die auf den Bases befindlichen Runner durch seinen Schlag weiter oder sogar bis über das Homebase bringen. Die Schlagmannschaft hat solange die Chance zu punkten, bis es der Defensive gelungen ist, drei gegnerische Spieler auszumachen. Erst dann wird die Schlag- zur Feldmannschaft und umgekehrt. Hatte jede Mannschaft einmal das Schlagrecht, so ist ein Inning zu Ende. Die Mannschaft, die nachdem letzten Inning, fünftes oder siebtes, mehr Punkte auf dem Konto hat, ist der Sieger. Bei Gleichstand wird solange weiter gespielt, bis eine Mannschaft am Ende eines Innings führt.

Wann passiert ein Aus?Baseballfeld

  • Der geschlagene Ball wird, ohne den Boden berührt zu haben, von der Feldmannschaft aus der Luft gefangen (dies ist auch außerhalb des Spielfeldes möglich).
  • Ein Runner, der sich zwischen zwei Bases befindet, wird von einem Feldspieler mit dem Handschuh, in dem sich der Ball befinden muss, berührt.
  • Der Batter erhält ein Strike Out, das heißt, er hatte drei Mal die Chance, den Ball zu schlagen, hat sie aber nicht genutzt.
  • Ein Feldspieler in Ballbesitz berührt vor dem Batter bzw. Runner das Base, auf das dieser gezwungen war zu laufen.

Wann läuft ein Runner bzw. Batter?

Bringt der Batter den Ball ins Feld, so ist er gezwungen, zum ersten Base zu laufen. Da sich nie zwei Runner gleichzeitig auf der selben Base aufhalten dürfen, ist ein auf der ersten Base befindlicher Runner bei jedem Schlag ins Feld gezwungen zu laufen. Das heißt also, dass jeder Runner, hinter dem unmittelbar auf der vorherigen Base ein zum Laufen gezwungener Spieler steht, ebenfalls durch einen Schlag zu laufen gezwungen wird.

Zum besseren Verständnis folgende Spielsituation:
Zwei Runner sind im Feld, der eine steht auf dem ersten, der andere auf dem zweiten Base. Der Batter trifft nun den Ball und muss zum ersten Base laufen, wodurch der dort stehende Runner gezwungen wird, zum zweiten Base zu laufen, so dass er den auf der zweiten Base befindlichen Runner zwingt, zum dritten Base zu laufen. Schlägt der Batter zwar den Ball, bringt ihn jedoch nicht ins Spielfeld, so ruft der Schiedsrichter Foul Ball. Dies bedeutet für die Runner, dass sie nicht laufen dürfen und auf das Base zurück müssen, auf dem sie vor diesem Spielzug standen. Hat ein Runner bzw. Batter das Base erreicht, auf das er gezwungen war zu laufen, steht es ihm frei, das nächste Base mit eigener Kraft zu erreichen. Dies ist auch dann möglich, wenn kein Schlag erfolgte. Somit lässt sich nun auch erklären, warum der Pitcher manchmal, anstatt zum Catcher, zu einem Feldspieler wirft. Dies ist nur der Versuch, einen Runner daran zu hindern, das nächste Base zu “stehlen” (Stolen Base), das heißt, es auf eigene Faust zu erlangen.

Wann muss der Batter einen Ball schlagen?

Es gibt zwei Kategorien, in die der Schiedsrichter, der hinter dem Catcher steht, die Würfe vom Pitcher einteilt. Dies sind Strikes und Balls. Ein Strike ist jeder Wurf vom Pitcher, der sich innerhalb einer bestimmten Schlagzone, der Strikezone, befindet. Diese reicht von den Knien bis etwa an die Brust des jeweiligen Batters und ist so breit wie das Schlagmal. Alles, was außerhalb dieser Strikezone ist, wird als Ball (engl.) bezeichnet. Der Batter muss nur die gültigen Bälle schlagen, kann aber nach eigenem Ermessen auch versuchen, die ungültigen zu treffen. Verfehlt er jedoch den Ball, egal ob er gültig oder ungültig war, so rechnet ihm der Schiedsrichter einen Strike an, indem er dies in der Regel laut ausruft. Entscheidet sich der Batter, einen Ball nicht zu schlagen, obwohl er gültig gewesen wäre, so wird ihm ebenfalls ein Strike angerechnet. Des weiteren wird auch jeder Foul Ball gegen ihn gewertet, sofern er nicht schon zwei Strikes auf seinem Konto hat. Sobald ein Batter drei Strikes verbuchen musste, ist er aus, er bekommt ein Strike Out. Andererseits wird ihm ein Ball gutgeschrieben, bei jedem ungültigen Ball, den er nicht zu schlagen versuchte. Wenn er nun vier Balls erhalten hat, wird ihm automatisch das erste Base zugesprochen, er erhält einen Walk.

 

Kommentare sind geschlossen