LL HERREN: Deggendorf 2 kein Stolperstein für 89ers

Nach der Auftaktniederlage vor 3 Wochen in Regensburg konnten die Herren 2 endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Nachdem Deggendorf 2 auf ihr Heimrecht im Juli verzichtet hat, wurden Hin- und Rückspiel gleich auf einmal gespielt. Mit einem großen Kader von 17 Leuten konnte Spielertrainer Gerhard Gilk aus dem vollen Schöpfen, was am Ende auch klar den Ausschlag für die Rosenheimer geben sollte, v.a. was die Tiefe im Pitching betraf.

In Spiel 1 startete Juniorenauswahlspieler Samuel Buchner auf dem Mound, Markus Michael catchte. Und er schickte gleich 2 von 3 Schlagleuten mit einem Strikeout zurück auf die Bank. Nachdem auch die Offensive gleich loslegte wie die Feuerwehr, konnte man schnell eine 6:0-Führung erreichen. 4 weitere Strikeouts und ein sehenswerte Doubleplay, eingeleitet durch unseren Jugendspieler Jakob Schmidt, hielten die Dragons bei einem Punkt. 9:1 damit nach 3 Innings.

Linescore Spiel 1Als Pitcher kam nun Dominik Herrmann zum Einsatz, der zunächst noch seinen Rhythmus suchte, am Ende auch 2 Strikeouts erzielen konnte, aber dennoch 2 Runs zulassen musste. Doch offensiv wussten die 89ers an diesem Tag so richtig zu überzeugen und konnten den Vorsprung weiter ausbauen, so dass man mit 16:3 nun David Buchner (ebenfalls Auswahlspieler) den Sack zumachen lassen wollte. Doch leider schlichen sich bei ihm und auch im Feld kleine Unsicherheiten ein, welche die Niederbayern gleich auszunutzen wussten. Da den Dragons dabei 4 Runs gelangen, konnte die 10-Run-Rule, die einen vorzeitigen Spielabbruch gebracht hätte, nicht greifen. Nun wechselten die Deggendorfer ihren Pitcher. Ein Amerikaner, der die 89ers mit seinen harten und schnellen Würfen verzweifeln ließ, so dass in den restlichen 2 Innings alle 6 Batter mit Strikeouts ins Dugout zurück geschickt wurden. Da aber auch der Gegner keine Punkte mehr erzielen konnte, blieb es am Ende beim klaren 16:7-Sieg.

Nach einer 30minütigen Pause hieß es nun: RÜCKSPIEL. Dieses Mal war man Gast im eigenen Stadion. Der amerikanische Werfer der Dragons sollte auch dieses Spiel starten, um die 89ers in Schach zu halten. Doch im Gegensatz zum 1. Spiel kamen die 89ers nun besser mit den Würfen zurecht und punkteten in allen seinen 3 möglichen Innings. Auf der anderen Seite wusste der Starting Pitcher der Rosenheimer, Dominic Beinhofer, die Gegner reihenweise in Schach zu halten. In seinen 4 Innings auf dem Mound ließ er daher auch keinen Run zu, während die Offensive weiterhin Run um Rum erzielte. So stand es Mitte des 5. Innings bereits 13:0 und Ralf Jäckel wurde auf den Mound beordert, um auch das zweite Spiel nach Hause zu bringen. Ein Aus, dann 2 Hits und das zweite Aus, damit nur noch 13:1. Weitere 2 Hits und schon stand es 13:3. Erinnerungen an Spiel 1 wurden geweckt. Doch dieses Mal behielten die 89ers die Nerven und Ralf schickte den Deggendorfer Schlagmann mit einem Strikeout zum dritten Aus wieder zurück. Ball Game und damit der zweite Sieg an diesem Tag.Linescore Spiel 2

Ausruhen können die Herren 2 sich aber nicht, denn bereits am Vatertag geht es nach Freising. Auch hier wollen die 89ers ein gehöriges Wort um den Sieg mitsprechen…

P.S. Danke nach Deggendorf für die Überlassung der Bilder!

Kommentare sind geschlossen