BYL HERREN: Ernüchternde Niederlagen

Eigentlich wollte man sich letztes Wochenende beim Tabellenletzten in Schwaig wieder auf die Erfolgsspur begeben und die Abstiegsränge verlassen, doch obwohl man personell ganz gut aufgestellt war reichte es nur zu zwei Niederlagen. Die Red Lions wuchsen an diesem Tag über sich hinaus und ließen den Baseballern des MTV Rosenheim keine Chance.

Linescore Spiel 1Dieses Mal sollte Florian Reichenbach als Starting Pitcher in Spiel 1 die Zeichen setzen, doch leider fand er nicht in seinen Rhythmus und die Schwaiger nutzten jede Schwäche offensiv aus. So musste man bereits im 3. Inning bei einem Rückstand von 0:6 einen Wechsel auf Manuel Lanzinger vornehmen. Zwar konnte er die Schlaggewalt des Gegners kurzzeitig eindämmen, aber nachdem dieser vier weitere Runs im 5. Inning erzielen konnte, musste man das erste Spiel klar mit 1:11 abgeben.

Florian Frabschka schlug einen Homerun

Flo Frabschka schlug einen 3-Run-HR

Nun musste man also auf Spiel 2 hoffen. Hier hatte man mit Alexander Simon als Pitcher noch ein heißes Eisen im Feuer und wollte unbedingt diesen Sieg erringen. So schien dieses Ziel auch erreichbar, denn man ging schnell in Führung und konnte diese auch bis zum 3. Inning mit 3:2 behaupten. Doch dann brach erneut ein richtiges Schlaggewitter mit 9 Hits in den beiden folgenden beiden Innings auf die 89ers herein. Dies führte in der Summe zu ganzen 12 Runs für die Schwaiger. Auch ein Pitcherwechsel auf Eric Wohlrabe brachte keinen Erfolg. Zwar konnte Florian Frabschka mit einem 3-Run-Homerun den Rückstand verkürzen und ein vorzeitiges Ende verhindern, jedoch legten die Red Lions ihrerseits gleich wieder nach und beendeten auch dieses Spiel mit der sogenannten 10-Run-Rule. 7:17 – eine weitere klare Niederlage für die 89ers.

Linescore Spiel 2Nun gilt es diese zwei schmerzlichen Niederlagen schnell zu verdauen, denn am Sonntag gastiert um 13 Uhr bereits die dritte Vertretung der Regensburg Legionäre in Bad Aibling. Und hier hofft man nun endlich wieder die nächsten Siege einzufahren, um den letzten Tabellenplatz verlassen zu können.

Kommentare sind geschlossen