BBQ-SOFTBALL: Der Midnightball 2015

Sicher eines der größten und beliebtesten Turniere, der Midnightball in Schwaig, stand letztes Wochenende auf dem Programm der BBQler. 12 Teams kämpften wieder einmal um den begehrten Wanderpokal der Red Lions und mit von der Partie  war auch die 89ers.

Martina Faust mit starkem Wurf

Martina Faust zeigte eine starke Leistung (9 Hits)

Nachdem das Los die 89ers in eine wirklich starke Gruppe schickte, kam auch gleich der erste Rückschlag auf des Team zu. Die Crazy Bones fanden einfach den besseren Start ins Turnier und konnten diese Partie mit 9 zu 6 für sich entscheiden. Jetzt hieß es für uns die Niederlage abzuhaken und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Der Gegner nun hieß Garching Isotopes. Ein Team mit dem wir immer viel Spaß haben, aber auch ein Gegner sind, den man nie unterschätzen darf. In gewonnenen Spielen liegt man fast gleich auf und so musste sich zeigen, wer dieses mal den Sieg einfahren konnte. Nach der Niederlage im ersten Spiel sollte es jetzt aber anders werden. Die 89ers konnten sehr schnell eine Führung erarbeiten und die Defense war wieder gewohnt sicher und so stand dem Sieg mit 11 zu 3 nichts mehr im Wege. Und weiter gings – die Baldham Boars mussten geschlagen werden, um im weiteren Turnierverlauf noch die Chance auf vordere Plätze zu haben. Hier dominierten die 89ers klar und mit 13 zu 2 ließ man keinen Zweifel wieder voll konzentriert dabei zu sein.

Pitcher Tommy Weger

Souveränes Pitching von Tommy Weger

So, jetzt kam ein Gegner aufs Feld, der uns erst beim letzten Turnier in Gröbenzell in die Schranken wies… die Munich Cannonballs und auch dieses Mal war es ein harter Fight bis zum Ende. Mit 10 zu 8 entschieden diesen die 89ers dennoch für sich. Mittlerweile war das Team aber leider auch schon etwas durch Verletzungen geschwächt. Toni Reheis zog sich eine Zerrung zu und Starting Pitcher Tommy Weger musste nach einem direkt zu ihm geschlagenen Ball, der ihn am Fuß traf, ausgewechselt werden. Dies war natürlich nicht gerade einfach für das Team, da beide bis dahin eine Top-Leistung ablieferten und jetzt erst mal ersetzt werden mussten.

Chris Bengtson, der seinerseits sich noch mit einem Jetlag abkämpfte, musste reagieren und so versuchte das Trainergespann durch Positionsumstellungen das Team weiter schlagkräftig zu halten. Dies gelang einigermaßen, obwohl man jetzt den wohl stärksten Gegner, die M-Jäger aus München, vor sich hatte. Mit 6 zu 8 musste man sich aber geschlagen geben, obwohl in diesem Spiel mehr drin gewesen wäre.
Also abhaken und weiter,  denn man hatte sich mit dem zweiten Gruppenplatz das Vorrücken ins Halbfinale gesichert. Jetzt musste man gegen den Gruppensieger der anderen Gruppe antreten. Dieser hieß Fürth Pirates.
Trotz verletzungsbedingt geschwächtem Team und Umstellungen in den Reihen drehten die 89ers nochmal kräftig auf. 18 zu 1 war eine klare Ansage und das Ticket fürs Finale.

Die Finalteams

Spannendes Finale zwischen M-Jäger und 89ers (7:5)

Das Finale… ja, bereits zum dritten mal in der Geschichte der 89ers stand man hier im Midnightball im Finale. Leider mit der negativen Bilanz die letzten beiden Male hier verloren zu haben. Sollte es diesmal endlich gedreht werden? Leider nein, die Finalgegner hießen nochmals Munich M-Jäger (gegen die man in der Gruppenphase bereits unterlegen war) und die kamen einfach besser ins Spiel als die 89ers. Es war zwar bis zum Schluß noch eine spannende Angelegenheit, aber dennoch musste man sich schlussendlich mit 5 zu 7 knapp geschlagen geben.
Ein langer Tag (Finale gegen 21:15 Uhr) ging zu Ende und die BBQler konnten auf einen, trotz der Niederlagen, doch schönen Turniertag zurückblicken.

Danke an das ganze Team…an Martina Faust, Horst Hamberger, Ramona Hof, Werner Jesse, Alexander Kilias, Toni Reheis, Tommy Weger, Anjan Weninger, Lena Weninger und Harry Wissmann.

Eure Coaches
Chris Bengtson und Pit Heinrich

Kommentare sind geschlossen