BYL HERREN: Zwei bittere Niederlagen in Memmelsdorf

Nach dem wetterbedingten Spielabbruch gegen Gauting vor einer Woche, mussten am vergangenen Wochenende die Herren 1 in der Bayernliga nach Memmelsdorf reisen und das mit dem wirklich letzten Aufgebot. Durch private und berufliche Termine war der Kader stark dezimiert und gerade die erforderlichen 9 Leute konnte man aufbieten. Da auch 3 Pitcher fehlten war klar, dass es ein harter Spieltag für die 89ers werden würde – und das ausgerechnet beim Aufsteiger Memmelsdorf Barons.

Pitcher Alex Simon

Pitcher Alexander Simon konnte die Niederlage in Spiel 1 nicht verhindern

Aber entgegen der Erwartungen fand die Mannschaft um Neutrainer Toni Murnauer schnell gut ins Spiel und konnte die Schwächen des gegnerischen Pitchers konsequent ausnutzen. So erzielte man im 2. Inning drei Punkte und ließ im dritten noch einmal zwei weitere folgen. Da auch Alexander Simon sein Programm auf der Werferposition souverän abspulte sah man sich scheinbar komfortabel in Front. Doch die Franken gaben nicht klein bei. Nach einem Pitcherwechsel konnten die Angriffsbemühungen der 89ers fortan in Schach gehalten werden, während die Barons offensiv erwachten und bis zum 5. Inning ausgleichen konnten. Im 6. Inning hatten die Rosenheimer jedoch wieder die Chance in Führung zu gehen, doch bei Runner auf 1 und 3 und keinem Aus ließ sich Ripken Reyes unnötigerweise an Home auswerfen. Linescore Spiel 1So kam es wie es kommen musste, als die Memmelsdorfer im Nachschlagen des letzten Spielabschnitts den viel umjubelten Siegpunkt nach Hause bringen konnten.

In Spiel 2 musste Coach Murnauer nun improvisieren und Eric Wohlrabe kam zu seinem ersten Einsatz als Starting Pitcher in der Bayernliga in diesem Jahr. Obwohl er gut pitchte musste man schnell erkennen, dass diese Liga ein wenig rauer ist wie die Bezirksliga, wo er in diesem Jahr bisher voll überzeugen konnte. So nutzten die Barons jede auch noch so kleine Unachtsamkeit und erzielten Punkt um Punkt. Linescore Spiel 2Nach 4 Innings lag man schon fast uneinholbar mit 1:9 zurück. Ein kleines Aufbäumen mit 2 Runs im 5. Inning schaffte wieder Hoffnung, zumal Manuel Lanzinger auf dem Werferhügel nun die Zügel in den Händen hielt. Doch leider war die Offense fortan zu schwach, um doch noch einmal Akzente setzen zu können. So ging auch dieses Spiel mit 3:9 verloren.

Mit diesen beiden Niederlagen rutschten die 89ers in der Tabelle weiter ab und befinden sich aktuell auf dem vorletzten Platz mit nur 2 Siegen bei 6 Niederlagen. Am Sonntag erwartet man den Tabellendritten, die München Caribes 2. Beginn ist um 13 Uhr auf dem Baseballplatz in der ehemaligen US-Kaserne. Und hier sind eigentlich zwei Siege Pflicht, denn die Gegner werden in den nächsten Wochen nicht einfacher…

 

Kommentare sind geschlossen