BYL Herren: Herren 1 enttäuschen in Erlangen

Nachdem Tabellenführer Freising am Vortag ein Spiel abgeben musste, konnten die Rosenheim 89ers mit 2 Siegen beim aktuellen Tabellenletzten Erlangen White Sox wieder gleichziehen. Doch die Franken machten den MTV-Baseballern einen Strich durch die Rechnung und schickten diese mit 2 Niederlagen nach Hause. Zwar musste Trainer Milan Rypka auf 3 Leistungsträger verzichten, dennoch fuhr man hoffnungsvoll nach Erlangen. Aber zu keiner Zeit konnte die Mannschaft die Qualitäten zeigen, die sie in diesem Jahr ausgezeichnet hatte, vor allem die Schlagleistung ließ sehr zu wünschen übrig.

In Spiel 1 konnte man zwar schnell mit 1:0 in Führung gehen, doch bereits zum Ende des 3. Innings sah man sich mit 1:4 im Hintertreffen. Drei Double-Plays verhinderten in dieser Phase sogar schlimmeres. Schließlich dauerte es bis zum 6. Inning bis man wieder was Zählbares auf die Anzeigetafel bringen und auf 3:4 herankommen konnte. Ein Pitcherwechsel bei den Franken stoppte jedoch die Aufholjagd, so dass Spiel 1 knapp verloren ging.

Auch im zweiten Spiel fast das gleiche Bild. Die 89ers konnten zu wenig Kapital aus den langsamen Würfen des gegnerischen Pitchers erzielen, so dass die White Sox immer wieder gleich ziehen konnten. Nach dem 5. Inning stand es damit nur 3:3. Markus Klupta löste nun Dominik Herrmann auf dem Werferhügel ab und erlebte ein schwarzes Inning, in dem er 5 Runs abgeben musste. Die 89ers konnten am Ende nur noch 2 Punkte aufholen, so dass auch Spiel 2 mit 5:8 an Erlangen ging.

Mit diesen zwei Niederlagen kann der Aufstieg in die Regionalliga wohl ad acta gelegt werden. Nun geht es bei den letzten Auswärtsspielen in Deggendorf und Regensburg vielmehr darum, zumindest noch Platz 2 in der Bayernliga zu halten.

Kommentare sind geschlossen