BYL Herren: Herren 1 erklimmen Platz 2

Nach einer unglücklichen Niederlage letzte Woche gegen Deggendorf, wollte man dieses Wochenende endlich wieder zwei Siege einfahren. Zu Gast waren dabei die Regensburg Legionäre 3. Beide Spiele waren an Spannung kaum zu überbieten und man gewann am Ende dennoch verdient mit 9:7 und 7:6.

Trainer Milan Rypka musste seine Mannschaft erneut umstellen, denn mit Dominik Herrmann, Michael Beinhofer und Gerhard Gilk fehlten drei Spieler aus der Startaufstellung. Daher schickte er zunächst Alexander Simon auf den Werferhügel, um die Offensive der Regensburger in Griff zu halten. Und dies gelang ihm bis zum 5. Inning hervorragend und er erlaubte ihnen nur ganze 2 Punkte. Auf der anderen Seite erwachten endlich wieder die Schlagqualitäten der 89ers, die insgesamt 8 Runs auf die Anzeigetafel brachten. Vor allem Ripken Reyes hatte einen Sahnetag erwischt, mit am Ende 5 erfolgreichen Schlägen bei 5 Chancen, wovon 2 sogar Homeruns waren.

Trotz der beruhigenden 8:2-Führung gaben die Oberpfälzer sich nicht auf und konnten eine Schwächephase von Simon ausnutzen und zu Beginn des 6. Innings auf 6:8 verkürzen. Plötzlich war das Spiel wieder offen. Markus Klupta setze den Bemühungen der Legionäre nun aber ein Ende, so dass die 89ers knapp aber verdient mit 9:7 als Sieger vom Platz gehen konnten.

In Spiel 2 kam Florian Reichenbach wie gewohnt als Pitcher zum Einsatz. Nachdem es zu Beginn sehr gut lief, musste er jedoch bereits im 4. Inning wieder durch Markus Klupta abgelöst werden, denn die Regensburger waren mit 4:5 knapp dran erstmals an diesem Tag in Führung zu gehen. In Inning 5 und 6 konnte Klupta die Gegner aber in die Schranken verweisen und bei null Punkten halten, während Reichenbach offensiv mit 2-Punkte-Homerun glänzen konnte und somit die 89ers wieder mit 3 Punkten in Führung brachte. Jetzt nur noch 3 Aus und Sieg Nummer zwei wäre eingefahren. Aber die 89ers machten es nach 2 Aus noch spannend, als plötzlich die Bases besetzt waren. Ein Fehler und ein weiter Schlag ins Outfield sollten 2 Punkte nach Hause bringen. Auf diesen weiten Schlag wollte der Läufer von der zweiten Base auch noch den Ausgleich erzielen. Jedoch konnte Toni Murnauer mit einem beherzten Wurf auf Home diesen ausmachen und somit den viel umjubelten 7:6-Sieg sichern.

Mit diesen beiden Siegen konnten die 89ers nun mit dem Tabellenzweiten aus Lauf gleichziehen. Am Sonntag geht es zum Tabellenletzten nach Erlangen, wo man sich im ersten Saisonspiel schon sehr schwer getan hatte…

Kommentare sind geschlossen