Sensation – Schüler werden Bayerischer Hallenmeister

Schwaig (bei Erding) war am vergangenen Wochenende der Austragungsort der diesjährigen Bayerischen Baseball-Hallenmeisterschaft der Schüler. Nachdem die Rosenheim 89ers im letzten Jahr bereits Platz 3 erreichen konnten, hoffte man in diesem Jahr auf eine bessere Platzierung. Aber man wusste, dass dies angesichts der Konkurrenz und der Unwägbarkeit „Halle“, schwer werden würde.

Nach einem klaren Sieg zu Beginn gegen Elsendorf (20:1) kam so auch gleich die erste große Ernüchterung und man verlor sang- und klanglos mit 1:21 gegen Freising. Eine herbe Enttäuschung. Aufgrund der anderen Ergebnisse war damit bereits das nächste Spiel gegen Schwaig für den Halbfinaleinzug entscheidend. Die Mannschaft besann sich nun wieder auf ihre Stärken. Wenn auch nicht alles gelang, aber der Sieg mit 9:4 war gelungen. Weitere klare Siege gegen Allershausen 2 (30:0) und Steinkirchen (31:1) folgten und das Halbfinale war erreicht. Hier wartete der Sieger der anderen Gruppe auf die 89ers, die Allershausen Fireballs. Die MTVler brannten nun ein wahres spielerisches Feuerwerk ab und gewannen souverän mit 25:1.

Im Finale traf man dann erneut auf die Freising Grizzlies. Doch diesmal konnte man durch eine hochkonzentrierte und engagierte Mannschaftsleistung bereits früh in Führung gehen. Erst gegen Schluss kam Freising immer näher und konnte tatsächlich im letzten Spielabschnitt zum 13:13 ausgleichen. Ein Extrainning war somit angesagt, welches man für sich entschied und das Spiel letztendlich mit 15:14 gewinnen konnte. Damit wurde das Team der Rosenheimer 89ers unter dem Trainer Gerhard Gilk, erstmals in der Vereinsgeschichte, Bayerischer Hallen-Baseballmeister der Schüler.

Kommentare sind geschlossen