Rückblick 2013

Das Jahr 2013 bei den Rosenheim 89ers
Der Beginn des Jahres 2013 stand ganz im Zeichen der Ehrung unserer erfolgreichen Schülermannschaft als Bayerischer Meister 2012 bei der Rosenheimer Sportgala, sowie den Vorbereitungen zur 89ers-Trophy, die sich als Jubiläum zum 10. Mal jährte. Zudem konnte man erneut den Zuschlag für die Ausrichtung des Turniers in fast allen Altersklassen als Bayerische Meisterschaft bekommen.

Durch die Vielzahl der Anmeldungen wurde das Turnier auch dieses Jahr mit ca. 180 Spielen wieder an zwei Terminen ausgerichtet. Eine wahre Mammutveranstaltung, die trotz dieser Vielzahl an Partien sowie Mannschaften dank der großartigen Organisation reibungslos und mit großem Erfolg über die Bühne gebracht wurde.

Nicht nur organisatorisch, auch sportlich startete das Jahr mit einem Paukenschlag: Zum ersten Mal schaffte unser Damenteam bei der Trophy den Titel des „Bayerischen Meisters“ zu erringen. Nicht verstecken hinter dieser Leistung musste sich unser Jugendteam, das nach einem Durchmarsch ungeschlagen Turniersieger wurde. Ebenfalls mit guter Leistung überzeugen konnten unsere Aiblinger Softballfreunde die BBQ-89ers mit einem sehr guten zweiten Platz und damit dem Bayerischen Vizemeister-Titel.

Einen gute Möglichkeit unseren Sport einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, bot sich Ende Mai mit einem Event bei Weko zu dessen 65jährigem Bestehen. Mit drei Modulen bestehend aus Pitching- und Schlagtunnel sowie einem allgemeinem Infostand konnte sich jeder der Besucher ein Bild von unserem Sport machen bzw. sich selbst einmal beim Schlagen oder Geschwindigkeitswerfen versuchen, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde.

Ebenso vertreten, wenn auch im kleineren Rahmen, war man beim Stadtteilfest im Juli in der Endorfer Au, und einem Event im Jugendtreff Aibling, bei dem wir uns ebenfalls gut präsentieren konnten.

Doch damit endete die positive Stimmung auch schon: war man 2011 bei den starken Regenfällen noch mit einem blauen Auge davongekommen, trafen uns die Wetterkapriolen diesmal mit voller Wucht. Bei der Hochwasserkatastrophe wurde auch unsere Sportanlage und das Vereinslokal des MTV Rosenheim stark in Mitleidenschaft gezogen. Während unsere Abteilung nach einem Blitzeinsatz das Equipment aus dem Keller retten konnte, fluteten die Wassermassen das Erdgeschoss und den Keller des Lokals.

Ebenfalls betroffen war unser Cateringhaus am Platz mit Wasserschäden an den Einrichtungen und der Bausubstanz, deren Beseitigung uns eine Menge Zusatzaufwand bescherte. Nach diesem Schock musste man versuchen, schnell wieder zur Normalität zurückzukehren, denn bereits ein paar Tage später stand das Saisonauftaktspiel der Herren in Bad Aibling auf dem Programm…

Zumindest aus sportlicher Sicht können wir auf paar Lichtblicke dieses Jahr verweisen. So etablierten sich drei unserer Schüler, Denis Bauer sowie David und Samuel Buchner, in der neu gegründete Schüler-Bayernauswahl und nahmen erfolgreich an einem „Little-League“-Turnier in Mainz teil.

Anfang Dezember entschädigte sich das Schüler-Livepitching-Team mit dem “Bayerischen Indoormeister” für den verpassten Finaleinzug der Freiluftsaison doch noch mit einem Titel.

Unser Jugendteam aufgefüllt mit Nachrückern aus dem letztjährigen Meisterteam wartete ebenfalls mit einem Bayern-Auswahlspieler, Dominic Beinhofer, auf und überzeugte durch stabile Leistung während der ganzen Saison.

Einziger Wermutstropfen in der Jugendarbeit war dieses Jahr unser Teeball-Bereich. Aufgrund von Spielermangel ermöglichte dieser leider keine Teilnahme am Ligabetrieb und musste daher teilweise im Schüler-Tossball integriert werden.

Unser Herrenteam startete in die zweite Saison der Bayernliga unter neuer Führung mit dem Trainergespann Chris Ulbricht sowie Markus Ledtermann und konnte den Klassenerhalt erfolgreich mit einem 6. Platz sichern.

Nicht anknüpfen an ihren Erfolg in der Halle konnte das Damenteam im Freien. Am Ende stand eine durchwachsene Saison zu Buche. Hier spiegelte sich das Problem des Spielermangels und Nachwuchsproblems im weiblichen Bereich wider, an dem die 89ers wohl hart arbeiten müssen um wieder zu altem Glanz zu finden.

Das Jahr neigte sich zu Ende und die Höhen und Tiefen zogen sich weiterhin wie ein roter Faden durch die Saison. Mit der Ankündigung von Gerhard Gilk sein Traineramt des Schüler-Livepitching-Teams niederzulegen wurde eine große Lücke aufgerissen. Auch der um ein Jahr verschobene und für dieses Jahr angekündigte Abschied von Katja Stöwe als Jugendtrainerin traf unsere Abteilung hart. Nicht genug der schlechten Nachrichten stellte auch noch Marion Ulbricht ihr Amt als Damencoach zum Jahresende zur Verfügung.

Nun mussten dringend Lösungen gefunden werden. Nach diversen Gesprächen und einigen Sitzungen konnte man folgende Ergebnisse präsentieren:

  • Das Schüler 2-Team (Tossball) steht unter der Leitung des altgedienten Recken Harry Wissmann.
  • Das Schüler 1-Team (Live Pitching) wird von Dominic Beinhofer, Martina Faust und Janette Sareiter übernommen.
  • Unser Jugendteam untersteht einer Troika aus den jungen Herrenspielern Florian Reichenbach, Andreas Schlittchen und Florian Braun.

Das Amt des Jugendleiter wird weiterhin von Gilk Gerhard ausgefüllt.

Nachdem im Damenbereich neben einem Trainer auch eine genügend große Spielerdecke Mangelware blieben, stand die Abteilungsleitung vor der schwierigen Entscheidung, was hier weiter geschehen soll. In verschiedenen Krisensitzungen wurde hier nach einem Konsens gesucht, um die Auflösung des Damenteams zu verhindern. Als kurzfristige Übergangslösung bot sich Katja Stöwe zur Aufrechterhaltung des Wintertrainingsbetriebs an. Unterstützt wird sie abwechselnd von Spielerinnen aus den eigenen Reihen. Um jedoch am Ligabetrieb mit ausreichend Personal teilzunehmen, knüpfte man Kontakt zu einer alten Bekannten, Steffi Huber aus Kufstein. Innerhalb kurzer Zeit stand fest: die Damen der 89ers sollen in die Saison 2014 als Spielgemeinschaft mit den Kufsteiner Damen starten.

Um den alljährlich stattfindenden Aderlass an jungen Spielern, verursacht durch das fehlende Bindeglied Juniorenteam, zu unterbinden, wurde beschlossen, ein Herren 2-Team zu gründen. Erste positive Meldungen ließen nicht lange auf sich warten: ehemalige Nachwuchsspieler und alte Bekannte aus früheren Zeiten meldeten sich wieder, um hier ihrer Leidenschaft “Baseball” nachzugehen. Auch das Bayernligateam der Herren könnte hier einen Nutzen aus diesem Pool ziehen. Bleibt abzuwarten, wie sich dieser Versuch in der kommenden Saison bewährt und ob sich die erhofften Impulse erfüllen.

Zwei positive Dinge gab es kurz vor Jahresende noch zu vermelden:

Erstmals seit einigen Jahren wurde wieder eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit Nachwuchs und Erwachsenen der 89ers-Familie aus Rosenheim und Aibling im Nebenraum der Turneralm gefeiert. Neben vielen Ehrungen wurde auch der gesellige Teil nicht vernachlässigt, wovon dann auch ausgiebig Gebrauch gemacht wurde.

Bei der zweiten positiven Nachricht handelt es sich um einen möglichen Glücksfall, der uns bezüglich des Trainerproblems weiterhelfen könnte. Aus Regensburg kam die Anfrage, ob wir mit dem ehemaligen tschechischen Nationalspieler Milan Rypka Kontakt aufnehmen wollen.

Milan wurde aus beruflichen Gründen in die Nähe von Rosenheim verschlagen und sucht hier eine Möglichkeit seinem Sport als Coach verbunden zu bleiben. Erste Gespräche mit ihm sind positiv verlaufen und lassen für das neue Jahr hoffen.

Ach ja, nicht zu vergessen unsere „Neverending Story“, der sich seit Jahren hinziehende Rechtsstreit bezüglich der Lärmbelästigung durch das Schlagen im Battingcage. Wie zu erwarten war, versucht die Gegenpartei weiterhin alle Register zu ziehen und hat das Gutachten und unsere Aufzeichnungen über die Nutzungsdauer des Cages angezweifelt. Der Vorschlag der Gegenpartei den Cage innerhalb des Geländes umzusetzen, kann aus Platzgründen nicht durchgeführt werden, d.h. es wird mit einem weiteren Gutachten die Gestaltung der Lärmschutzwand ermittelt…. Es sieht ganz so aus, als ob wir uns hier noch eine ganze Weile damit auseinandersetzen werden müssen.

Bleibt für uns Baseballer der Rosenheim 89ers zu hoffen, dass unsere Abteilung 2014 in ruhigere Gewässer kommt und nicht ganz so viel Klippen umschifft werden müssen, wie in der Saison 2013.

Das Jahr 2013 bei den Bad Aibling 89ers

Das Jahr 2013 begann für die Bad Aibling 89ers eigentlich recht erfolgreich nachdem zum Ende der Saison 2012 noch das Feld in Bad Aibling Winterfest gemacht wurde (vielen Dank an alle Helfer vor allem den Herren die dieses Jahr fast alleine den Platz hergerichtet haben) Im Januar starteten die BBQ Teams am 10.02.2013 bei der 89ers Trophy BBQ 89ers Pool A/ 2. Platz und BBQ 89ers Pool B/ 8. Platz. Nach diesem ersten Highlight des Jahres haben sich die Vorstände auf die MGV des Jahres 2013 in einigen Terminen und Gesprächen vorbereitet (Terminplan, ToDos, Themen und Einladungen mussten erstellt und verschickt werden).

Am Beginn eines jeden Vereinsjahres sind zudem noch viele offizielle Termine und Aufgaben, die für jeden Verein anstehen (BLSV Anmeldung und Statistik, Rückmeldungen an die Stadt Bad Aibling, Versicherungen und diverse andere Aufgaben die erledigt werden müssen).

Die MGV 2013 fand dann am 22.03.2013 im Gasthof Kriechbaumer im Mietraching statt. Dort wurde unter anderem die Saison 2012 besprochen, Termine im Sportpark Mietraching für 2013, Harry berichtete über die Nachwuchsarbeit in Bad Aibling, Platzbau 2013, Spielbetrieb 2013, weitere Aktionen/ Events, SEPA Umstellung..was zu tun ist, Mitgliedsstruktur und andere Vereinsrelevante Dinge wie z.B. Planung der einzelnen Aufgaben).

Ein zusätzliches Thema war die Situation mit Lagerraum am Feld und der Hallensituation (Fliegerhalle) in Bad Aibling, dort mussten wir uns um eine Verbesserung kümmern die schon länger im Gespräch war. Nach der MGV nahmen wir Kontakt mit der Stadt auf und legten unsere Situation dar) zusätzlich begannen erste Gespräche bezüglich alternativer Hallen für die Wintersaison 2012/ 2013.

Zusammen mit den anderen Bad Aibling Vereinen begannen wir einen Arbeitskreis „Sportstättenentwicklung in Bad Aibling“ zu initiieren, Ziel war es ein bisschen mehr Einblick bei der Stadt Bad Aibling zu erhalten was im Sportpark Mietraching und in den anderen Sportstätten im kommenden Jahr und auf längere Sicht geplant ist.

Am 27.03. fand eines der erste Treffen dieses Arbeitskreises „Sportstättenentwicklung in Bad Aibling“ mit den Vereinen, noch ohne die Stadt Verantwortlichen statt. Dort wurde ein offener Brief an die Stadt mit der Bitte um die Einrichtung eines solchen Arbeitskreises beschlossen und entworfen.

Nachdem in der Vorstandschaft Bad Aibling und der Abteilungsleitung der 89ers Rosenheim Beschlossen wurde ein Merchandising Konzept und diverse andere sich überschneidende Bereiche gemeinsam zu planen und durchzuführen wurden auch dafür einige Termine in 2013 geplant.

Während der dann laufenden Saison wurde in Bad Aibling immer wieder versucht die Platz Situation in Bad Aibling zu verbessern (alternative Lager und und und leider bekamen wir von der Stadt immer wieder Absagen zu unseren Ideen und Plänen).

Die Closer Challenge war auch 2013 ein großer Erfolg, gewonnen haben die Haar Disziples in einem spannenden Finale gegen die Freising Grizzlys. Das Team aus Bad Aibling belegte den 5. Platz. Alle Teams fanden die Veranstaltung sehr gelungen und wollten im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein. An der Organisation der Closer für 2014 wollen wir auch in diesem Jahr noch einbisschen Feilen da einige Dinge noch nicht perfekt gelaufen sind.

Im Oktober fand ein Termin mit den verantwortlichen des Sportparks und der Stadt Bad Aibling statt in dem es um die Hallenbelegung 2013/ 2014 ging dort wollten wir uns gerne für eine andere Halle als die Fliegerhalle stark machen. Leider sind die Hallen in Bad Aibling aber so voll belegt das uns nichts anderes übrig blieb als wieder die Zeiten in der Fliegerhalle zu belegen. Für die Kinder hätten wir alternative Zeiten in der Basketballhalle bekommen die aber leider Terminlich nicht von den Trainern und einem Teil der Kinder wahrgenommen hätten werden können. Dank Harry Wissmann haben wir aber dann die Möglichkeit erhalten die Kinder zu vertretbaren Zeiten zusammen mit den Schülern aus Rosenheim trainieren zu können.

An einer alternativen Halle (für die Kinder und BBQler) für 2014/ 2015 bleiben wir aber weiter dran.

Im Oktober/ November gab es auch noch Termine in denen es um Mitgliederwerbung (im speziellen neue Mitglieder) und die Bündelung der Kräfte der 89ers Bad Aibling und Rosenheim ging.

Damit ging für die Bad Aibling 89ers wieder ein komplettes Vereinsjahr sehr erfolgreich zu Ende

Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison 2014/ 2015 und bleiben auch im kommenden Jahr an den Themen die den Verein betreffen dran.

89ers Nachwuchs – das Jahr der Konsolidierung

Leider konnten wir in der Saison 2013 nur noch 3 Teams (Jugend, Schüler Pitching und Tossball) an den Start schicken. Bei Junioren, Softball U16 und leider auch Kinder Teeball musste man auf eine Teammeldung verzichten.

Der Schnupperkurs zu Jahresbeginn hat leider nur ein neues Mitglied gebracht, so dass es klar war, dass wir in diesem Jahr unseren Nachwuchs wieder auf gesunde Beine stellen mussten. Hier war vor allem der Trainerbereich im Augenschein, denn mit Katja Stöwe und Gerhard Gilk haben zwei langjährige Nachwuchstrainer ihr Amt abgegeben. Mit den neu gewonnen Trainern gilt es nun wieder Kurs auf neue Ziele aufzunehmen – wollen wir es hoffen!

Große Erfolge feierte 2013 vor allem die Schüler Pitching-Mannschaft, die wie 2011 wieder Bayerischer Hallenmeister wurde. Zudem schrammte das Team mit Platz 3 knapp am erneuten Einzug in das Finale um die Bayerische Meisterschaft im Freien vorbei.

Erfolgreich war zudem die Jugendmannschaft, die stark im Umbruch war und weiterhin ist, da die Fluktuation doch immer wieder ihre Spuren hinterlässt.

Die Schüler Tossball-Mannschaft hatte ein ganz schweres Jahr hinter sich, da sehr viele neue und junge Kinder integriert werden mussten und damit erst zum Ende von Runde 2 der erste Sieg eingefahren werden konnte.

Erfreulich war zum Jahresende die Kadernominierung Baseball Schüler für Alexander Huber.

89ers Nachwuchs in Aibling

Eine Heizung für die Flieger-Halle haben wir leider nicht bekommen. Aber nach dem 3. Training unter 5° ging‘s einfach nicht mehr. Diese Verantwortung wollte der Trainer einfach nicht mehr tragen. Daher wurde ein Deal mit Rosenheim geschlossen, dort als Gastteam in die zweite Schüler-Halle zu gehen bis zum Frühjahr.

Im März war das erste Turnier bei unserer eigenen 89ers Trophy. Zerrissen haben wir nix, aber es hat allen Spaß gemacht. Und das eine oder andere Mal haben wir ja auch gewonnen 😉

Als es dann endlich Frühling geworden ist waren alle wieder froh auf unseren Platz zu kommen. Leider hat es für einen Spielbetrieb nicht wirklich gereicht. Alters und Leistungsunterschied, zu wenig Trainer für mehrere Mannschaften und auch eine dünne Spielerdecke um das aufzuteilen sprachen einfach dagegen.

Und langsam fingen die Kids auch verständlicherweise an die Lust zu verlieren. Dies hatte auch den einen oder anderen Verlust zur Folge. Aus verschiedenen Gründen. Wirklich schade, aber ich konnte es nicht ändern.

Auch wird es bei uns keine Ehrungen geben, da das natürlich schwierig ist, ohne Spiele……

So war die Saison dann vorbei und es musste was passieren! Und daher habe ich mich ganz frech wieder in Rosenheim eingeladen, um einerseits nicht wieder in die kalte Halle zu müssen, und andererseits die Möglichkeit hatte spielen zu können weil mehr Kids im Training waren. An dieser Stelle einen Entschuldigung an den Vorstand, dass ich da so Druck gemacht habe. Aber so ging’s halt nicht weiter. Sorry.

Leider sind die Hallenzeiten für die Aiblinger Kids nicht ganz so optimal. Der eine oder andere kann gar nicht, einige nur montags, andere nur donnerstags. Auch nicht optimal, aber nach langem Überlegen die einzige Lösung. Ich hoffe das wirkt sich nicht negativ aus auf die Lust der Kids.

Wie ihr ja schon alle mitbekommen habt, hat sich aus dem akuten Trainermangel im Rosenheimer Nachwuchsbereich strukturell einiges getan. Und wir haben jetzt so eine Art Spielgemeinschaft.

So viel zur Vergangenheit und hier noch ein paar Zukunftsaussichten:

Auf jeden Fall 89ers Trophy, und noch das eine oder andere Hallen-Turnier nächstes Jahr. Und ich hab auch schon Kontakt mit anderen Mannschaften aufgenommen, um ein paar kleine Turniere mit 3 Mannschaften zu machen.

Und dann möchte ich auch gerne mit der Spielgemeinschaft in den Spielbetrieb gehen. Ob schon gleich im 1. Drittel weiß ich noch nicht. Die Aiblinger müssen sich erst noch an den harten Ball gewöhnen…

Ich weiß, dass es gerade eine kleine Durststrecke ist, aber wenn wir alle zusammenhalten, kriegen wir das hin.

89ers BBQ'ler in Aibling

Die BBQler im Jahr 2013, ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen, aber das ist nun mal BBQ!

So unterschiedlich die Charaktäre und Spielstärken, so unterschiedlich auch die Platzierungen auf den unterschiedlichsten Turnieren.

So war man wieder vom 2ten bis zum vorletzten Platz quer in den Ergebnislisten vertreten.

Man konnte bei ca 14!! Turnieren rund um den Globus… OK… Oberbayern 🙂 vertreten sein! Das ist mit Sicherheit keine alltägliche Leistung für eine Freizeitmannschaft. Die BBQ 89ers konnten somit auf jedem Turnier in unserer Umgebung teilnehmen und gehört damit zu den wenigen Teams die das 2013 geschafft haben. Manche 2-Tagesturniere konnten zwar nur mit abwechselnden Besetzungen und manchmal auch mit Gastspielern anderer Vereine bestritten werden, was die Turnierplanung nicht einfacher macht, aber dennoch waren es tolle Spiele und viele schöne gemeinsame Stunden auf dem Baseballfeld!

Die Hallensaison war wie vorherzusehen ziemlich “frostig”. Auf Grund des Hallenmangels in Aibling/Rosenheim trainierten die BBQler in der nicht beheizten Fliegerhalle. Dem Trainingsehrgeiz tat dies aber nur geringfügig Abbruch. Mann konnte fast den ganzen Winter über eine zweistellige Trainingsbeteiligung verbuchen. Dennoch freuten sich die BBQler auf jedes Hallenturnier auf das sie eingeladen wurden und “beheizte” Hallen :-). Hier sieht es aber für 2014 etwas besser aus.

Der Spieler Ab- und Zugang hielt sich 2013 die Waage und man konnte für die einzelnen Abgänge auch wieder Neue im Team begrüßen.

Hier sei zumindest ein wahrhafter 89ers BBQler erwähnt, der zwar persönlich bedingt nach Florida ausgewandert ist aber 2013 immer wieder im Trikot der BBQler auf dem Platz stand. Tommy Weger unser Legionär, der sich einfach immer wieder selbst einfliegen lässt!

Danke Tommy!

Dank aber auch an alle anderen BBQler die es immer wieder geschafft haben tolle Momente auf den verschiedensten Turnieren zu Zaubern.

Denn nicht nur ein Sieg macht ein Turnier oder Spiel zu dem was wir unter Softball verstehen. Es ist vielleicht nur ein gelungener Catch, ein für einen selbst guter Hit oder das eine tolle Zusammenspiel das den einzelnen “YEAH” rufen lässt. Oder das anerkennende “nice try” eines Teamkollegens. Sicher ein Homerun ist das was “punktet” aber “zählen” sollte bei uns BBQlern mehr!

In diesem Sinne freue ich mich bereits jetzt auf eine Saison 2014 mit vielen “YEAH´s”!!

Kommentare sind geschlossen.